Ein Gottesdienst ohne Musik? Unvorstellbar! Dass sich jedoch ein Chor oder eine Band ausschließlich auf Kirchenmusik spezialisiert, noch dazu vor allem auf so genannte „neue geistliche Lieder“, ist dann doch eher selten. Genau das aber haben Chor & Band „Himmelwärts“ getan. Aus den ersten Anfängen vor gut 15 Jahren ist inzwischen ein festes Ensemble gewachsen. Die Mitglieder kommen hauptsächlich aus Hetzerath, Sehlem und Esch, ebenso aus weiteren Ortschaften in der näheren Umgebung. Denn die selbstgesteckten musikalischen Ziele sind durchaus anspruchsvoll, selbst wenn der musikalische Leiter Dietmar Heidweiler betont: „Auch Menschen, die nicht unbedingt erfahrene Chor-Profis sind, können gerne bei uns mitsingen.“ Und auch „Himmelwärts“-Leiter Ottmar Hauprich wirbt: „Willkommen ist jeder, der Freude an den so genannten ,neuen geistlichen Liedern‘ hat und gerne in Gottesdiensten singt.“ „Himmelwärts“ arbeitet projektbezogen, das heißt die Proben beginnen  drei bis vier Monate vor dem jeweils geplanten Konzert-Auftritt. In dieser „heißen“ Phase wird von den Mitgliedern dann auch eine gewisse Probendisziplin erwartet. Dafür wird jeder Auftritt zu einem ganz besonderen kirchenmusikalischen Highlight – egal ob bei einem Festgottesdienst in Hetzerath und Umgebung, bei bestimmten Themengottesdiensten oder bei der Heilig- Rock-Wallfahrt in Trier. Der Name „Himmelwärts“ leitet sich übrigens von einem Friedenslied der Kölner Gruppe Ruhama ab. Längst ist es so etwas wie ein Erkennungslied des hiesigen Ensembles geworden, das in musikalisch eindrucksvoller Weise die Aktualität des Evangeliums zeitgemäß zu Gehör bringt.
Kontakt: Leitung: Ottmar Hauprich | o.hauprich@t-online.de  musikalische Leitung: Dietmar Heidweiler Gründung: 2010, bereits zuvor als Projektchor | Mitglieder: 33 (6 davon Band)
Ein Service der Satzbaustein GmbH
Lieder zwischen Himmel und Erde Chor & Band „Himmelwärts“
Datenschutz Datenschutz